Aktuell in diesem Monat

Hier finden Sie aktuelle Ideen und Termine zu den verschiedensten Veranstaltungen für Jung und Alt und für die ganze Familie. Von Kursangeboten und Vorträgen über Feste, Sport- und Freizeitaktivitäten oder Führungen sowie Kinder- und Jugendveranstaltungen. Für Jeden ist etwas dabei. Sie finden hier auch Veranstaltungen, die nicht im Veranstaltungskalender der Gemeinde Ebersburg stehen. Wenn Sie gezielt für eine Altersgruppe Angebote suchen, dann schauen Sie auch unter „Kinder und Familie“, unter „Jugendliche“ , „Erwachsene“ oder „Senioren“.

Die regelmäßigen Angebote des Familienzentrum Ebersburg sehen Sie hier

Aktuelles im April 2020 - Rundbriefe 12 und 13/2020

Die Sonderausgaben zu Corona

Rundbrief 13/2020 lesen Sie hier

Rundbrief 12/2020 lesen Sie hier

 

Aktuelles im März 2020 - Rundbrief 11/2020

Liebe Familien in Ebersburg und Umgebung,

die erste Woche mit zunehmender Einschränkung des sozialen Lebens ist nun durchlebt und einige Familien atmen sicher auf, dass sie ihren Kindern die Umstellung schrittweise beibringen konnten. Auch das Aufstellen neuer Familienregeln unter Berücksichtigung der Ansteckung ANDERER ist eine echte Herausforderung. Denn tatsächlich geht es hauptsächlich nicht um die eigene Gesundheit, sondern die unserer älteren Mitmenschen. Außerdem um die Kapazitäten des Gesundheitswesens und den Vorbildcharakter, den jede Handlung nun hat. Wer entgegen der Einschränkungen lebt, öffnet ein Türchen für andere, die sich darauf berufen. Ähnlich wie der Effekt leerer Regale beim Einkaufsverhalten, darf das keinesfalls Schule machen. Aber die allermeisten Menschen haben inzwischen ein Gefühl für Nähe und Distanz entwickelt, nehmen instinktiv Abstand beim Einkauf, halten sich an die Abstandregeln an der Kasse oder warten geduldig auf Einlass, wenn schon zu viele Personen in einem Raum sind. Toll! So fühlt sich Solidarität gut an! J

Eine Bitte noch: Da immer mehr Senior*innen die ununterbrochene Botschaft „Du bist Teil einer Risikogruppe" allmählich zu schaffen macht und bei vielen große Ängste geschürt sind, sollten wir den Umgang mit unseren älteren Mitmenschen besonders achtsam und fürsorglich gestalten. Rücksicht, Verständnis, freundliche Worte, so viel Lächeln wir möglich, lässt ihnen bestimmt immer mal diese Angst vergessen, denn....

Heute verlinken (siehe alle blau formatierten Textstellen) wir wieder eine Reihe nützlicher Seiten mit verschiedenen Themenschwerpunkten rund um die Situation "Corona - Familie und Gesellschaft". Wir ermuntern weiter zum solidarischen Miteinander - und wünschen eine weitere gesunde Woche...☺

Susanne Roser für das Team Familienzentrum Ebersburg

 

Neue App für Ebersburg „Mein Ort" – jetzt besonders nützlich!!!

Seit einigen Tagen läuft der Aufbau einer App, über die die Gemeinde zusätzlich zu Mitteilungsblatt, Homepage, Tageszeitung u. a. aktuelle Meldungen der Gemeinde, Vereinsnachrichten, Kirchen- und Schulnachrichten, Gremiensitzungen usw. den Einwohnern zur Verfügung stellen will. Die Gemeinde Ebersburg hat sich nunmehr entschieden, diese App bereist jetzt öffentlich zu bewerben, auch wenn sie noch nicht vollständig eingerichtet ist. (So fehlen z. B. noch die Veranstaltungshinweise, graphische Verbesserungen usw.) Aktuelle Nachrichten der Gemeindeverwaltung finden sich schon jetzt in der App. Die App ermöglicht uns aber in der derzeitigen Situation der Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus kurzfristige Kommunikationswege. Hier geht es zu den Versionen für Apple und Android.

PS: Die Fehler beim Erhalt der Push-Nachrichten von vergangener Woche sollten nun behoben sein...

 UMGANG MIT DIGITALER INFORMATONSFLUT

Um der meist gut gemeinten, aber nicht ausreichend gefilterten Informationsmenge in den sozialen Netzwerken habhaft zu werden ist es (besonders als Teilnehmer*in von Gruppenchats) wichtig folgende Kriterien zu berücksichtigen, bevor eine Nachricht eingestellt oder weitergeleitet wird:

  • Vor dem aktiven Einstellen Nachrichtenquellen bewusst aussuchen und Quellenangaben machen: Es ist wichtig, die Nachrichtenquellen bewusst auszusuchen. Im qualitätsjournalistischen Bereich wird genau überlegt, wie man über Ereignisse berichtet, ohne Panik auszulösen. Boulevardjournalistische Berichterstattung hat eine andere Zielsetzung als eine qualitätsjournalistische (Aufmerksamkeit und Emotionalisierung vs. Informationstransfer mit Fakten und politische Bildung).
  • Vor dem Weiterleiten Meldungen auf Wahrheitsgehalt prüfen: Über soziale Netzwerke und Messenger-Dienste wie WhatsApp sind unglaublich viele Falschmeldungen im Umlauf. Viele werden von Erwachsenen weiterverbreitet. Es gibt mediale Angebote, die solche Meldungen recherchieren und darüber aufklären bzw. richtigstellen. Wenn Sie unsicher sind, ob Meldungen richtig oder falsch sind, sehen Sie auf Seiten wie tagesschau.de/faktenfinder oder mimikama.at nach.

 

STRATEGIEN GEGEN ANGST UND EINSAMKEIT

Interview des Deutschlandfunk mit Psychologin Elisabeth Raffauf

  • Informationsüberflutung vermeiden: Informationen aufzunehmen, helfe „teils, teils", sagt Psychologin Elisabeth Raffauf. Für die generellen Informationen sei das gut. Wenn man aber ständig schaue, was es Neues gibt, dann könne das auch in eine andere Richtung gehen. „Dass einen das noch verrückter macht", so die Psychologin. „Infos ja. Aber nicht permanent."
  • Soziale Kontakte virtuell pflegen: „Es ist sehr wichtig, dass ich in Kontakt bleibe", sagt Raffauf. Das könne man zum Glück auch über die Medien.
  • Gefühle, Ängste und Sorgen benennen und aussprechen: „Die Sorgen auf mehrere Schultern zu verteilen, ist der erste Schritt", sagt Raffauf. Wie man dann damit umgehe, sei eine Frage des Naturells. Es sei gut, die Gefühle auch zu benennen.
  • Positive Momente schaffen: In Italien sehe man, dass aus der Situation auch etwas Positives erwachse, „dass die zusammen singen". Auch das Klatschen um 21 Uhr sei ein schöner Moment. „Das gibt auch Hoffnung", sagt Raffauf. Sie schlägt vor: Mal wieder ein Gesellschaftsspiel miteinander spielen. „Kann man sich neu begegnen?" Dann gehe es einem auf jeden Fall besser.

Speziell für Kinder

 DIGITALE UNTERSTÜTZUNG FÜR SOZIALE KONTAKTE

 SERIÖSE INFORMATIONSSEITEN – LINKS FÜR ERWACHSENE

●        Gesundheitsamt im Landkreis Fulda

●        Hessisches Ministerium für Soziales und Integration: hessenweite Telefon-Hotline 0800- 5554666 täglich von 8 bis 20 Uhr erreichbar.

●        Robert-Koch-Institut mit täglichem umfangreiche und tagesaktuelle Linkliste

●        Täglicher Podcast des Virologen Prof. Christian Drosten (Institutsdirektor der Virologie an der Berliner Charité)

LINKTIPPS FÜR DIE QUARANTÄNE – ...UND DIE ZEITEN OHNE GESELLIGKEIT

●        Tipps bei häuslicher Quarantäne

●        Tipps für Eltern

●        DRK Quarantäne-Tipps

 

LINKTIPPS: HELFEN - HILFE ORGANISIEREN - NACHBARSCHAFTLICH LEBEN

●        Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal e.V.

●        Nebenan.de - neue Netze knüpfen

●        Blut spenden im Landkreis Fulda

LINKTIPPS: KITA- UND SCHULFREI ÜBERBRÜCKEN (...bis die Schulen alle mit Material versorgt haben)

●        Allgemeine Tipps und Anregungen für die Zeit ohne Betreuung

●        Allgemeine Tipps für Eltern und Schüler für die Zeit der Schulschließungen

●        Bildungsangebote des Hessischen Rundfunks

●        Schule daheim vom Bildungsfernsehen

●        Sendung mit der Maus (im TV jetzt täglich, im Internet zeitunabhängig)

●        Homeschooling-Linkliste zu verschiedenen Lernmaterialien

LINKTIPPS ...WAS ICH SCHON IMMER MAL MACHEN WOLLTE, WENN ICH ZEIT HABE...

●        Ideen zum nachhaltigen Leben (in Ebersburg)

●        VHS Fulda:Online-Seminare undOnline-Vorträge

 

LINKTIPPS: SPORTFREI ÜBERBRÜCKEN

●        Telegym - tägliches Angebot am Morgen

●        Youtube Stichwortsuche "Fitnesskurs"

●        Auch die Krankenkassen haben für ihre Mitglieder oft eigene Online-Kurse im Angebot

○        AOK

○        BARMER

○        DAK

○        TK-Fitness Coach

 

Impressum:

Familienzentrum Ebersburg

Schulstr. 3

36157 Ebersburg

Telefon: 06656-98216

Mobil: 0151-41414864

www.ebersburg.de/de/familienzentrum.html

V.i.S.d.P.: Susanne Roser

Koordinatorin

 

Abmeldung

Möchten Sie unseren Newsletter abbestellen, bitten wir um eine kurze E-Mail mit dem Wort "Abmeldung" an familienzentrum@ebersburg.de

 

Disclaimer

E-Mails unterliegen aufgrund ihres Mediums einem relativ hohen Risiko der Verfälschung bzw. können leicht auch unter fremden Namen erstellt werden. Aus diesem Grunde wird hiermit aus Sicherheitsgründen die rechtliche Verbindlichkeit der vorstehenden Erklärung ausgeschlossen. Die über den E-Mail-Verkehr versandten Erklärungen dienen somit ausschließlich dem reinen Informationsaustausch.

Gerne senden wir Ihnen die Rundbriefe zu den aktuellen Angeboten auch per e-Mail zu. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per e-Mail an: familienzentrum@ebersburg.de.