Zum Genenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft

Kriegerdenkmal Thalau

Zum Gedenken an die Opfer
von Krieg und Gewaltherrschaft
Volkstrauertag 15. November 2020

Zwei Weltkrieg haben unendliches Leid über die Völker gebracht. Der Schmerz und die Verwüstung sind unvergessen aber sie trennen die einstigen Feinde nicht mehr. Die Toten mahnen zum Frieden.
Eingerahmt von Allerseelen und vom Totensonntag ist der Volkstrauertag dem Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gewidmet. Dieser Tag erinnert Jahr für Jahr daran, dass Frieden keine Selbstverständlichkeit ist. Er bildet vielmehr eine Aufgabe, die immer wieder neue Anstrengungen erfordert.
In diesem Jahr können aufgrund der Corona-Pandemie die traditionellen Gedenkfeiern, die meist mit einer Mahnwache der Feuerwehr sowie feierlicher Gestaltung von Musik- und Gesangverein stattfinden, nicht durchgeführt werden.

Wir wollen aber gerade in einer Zeit, in der Terror und Unfrieden wahrnehmbar zunehmen, diesen Gedenktag in anderer Weise begehen. Die Ortsvorsteher werden in kleinem Kreis an den Denkmälern einen Kranz niederlegen. Dort steht auch ein Gedenktext mit Fürbitten um Frieden und Gerechtigkeit zur Verfügung, mit dem Besucher am Volkstrauertag auch persönlich gedenken können.  
Ich lade daher alle Bürgerinnen und Bürger ein, am Volkstrauertag sich an dem Gedenken zu beteiligen. Auf diesem Weg treten Sie auch in unserer Zeit für Verständigung, Versöhnung und Frieden ein.                             

Brigitte Kram
-Bürgermeisterin -

Zurück