Umrüstung Ampelanlage an B279 in Schmalnau für Radfahrer

Ampelanlage an B279 in Schmalnau wird für Radfahrer umgerüstet

Grundsätzlich ist die Zunahme des Radverkehrs eine positive Entwicklung.  An der Kreuzung der B279 in Schmalnau führt dies aber zu erheblichen Gefährdungen, da die Radfahrer in der Hauptstraße und der Brückenstraße auf die Gehwege fahren, um die Fußgängerampel zu nutzen.  Dies ist für alle Fußgänger an der dortigen gut frequentierten Kreuzung ein Ärgernis und bringt insbesondere auch aufgrund der vielen kleinen Kinder im Umfeld der Kindertagesstätte und der Schule eine erhöhte Gefahrenlage mit sich.

Im September wurde dies mit HessenMobil als verantwortliche Stelle für die Bundesstraße sowie dem Landkreis als Baulastträger für die Hauptstraße erörtert.  Ursache des Problems ist die Ampelschaltung der B279, die nur durch Autofahrer und nicht durch Radfahrer ausgelöst wird.  Voraussichtlich noch im Dezember werden nunmehr an den Ampeln in der Hauptstraße und Brückenstraße Ampeln installiert, die die Radfahrer erkennen und eine Grünschaltung auslösen. Diese Technik ist bereits in Fulda im Einsatz und hat sich dort bewährt.

Um die Änderung für die Radfahrer erkennbar zu machen, soll in der Hauptstraße folgendes Schild diese verdeutlichen, das mit entsprechenden Anpassungen auch in der Brückenstraße aufgehängt wird:

Wir bedanken uns bei den Beteiligten bei Landkreis und HessenMobil, dass so schnell und unkompliziert eine Lösung gefunden wurde. Die Gemeinde wird dann im Frühjahr noch Markierungen auf der Straße aufbringen, wo die Radfahrer sich aufstellen müssen (dies ist bei der derzeitigen Witterungslage nicht möglich).

Bei der Vorbereitung der Technik ist außerdem aufgefallen, dass die Ampel für die Straße Hofländer gleichzeitig mit der Ampel der Brückenstraße auf Grün schaltet und somit eigentlich beide Straßen freie Fahrt haben. Dies ist keine eindeutige Verkehrsregelung und könnte im Ernstfall zu erheblichen rechtlichen Auseinandersetzungen führen, so dass HessenMobil hier eine Änderung vornimmt. Aus diesem Grunde erfolgt im Zuge der Arbeiten auch hier eine Anpassung.

Zurück