Straßensperrung zwischen Ried und Schmalnau

Straßensperrung L 3458 Ried Schmalnau

Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrs-management -  teilt mit, dass voraussichtlich ab Mitte Mai umfangreiche Straßenbaumaßnahmen im Bereich Ried und Schmalnau durchgeführt werden.  Dazu bedarf es weiträumiger Umleitungen.
Alle vorübergehenden Beschilderungen sind zwingend notwendig.
Bürgerinnen und Bürger an den betroffenen Umleitungswegen werden ebenso um Verständnis gebeten, wie die Bewohnerinnen und Bewohner von Ried und Schmalnau, die größere Umfahrungen in Kauf nehmen müssen.

In einem ersten Bauabschnitt erfolgt ein Ausbau der freien Strecke der L 3458 ab dem Kreisverkehrsplatz Ried bis zum Ortseingang Schmalnau unter Vollsperrung.
Dabei kann die Kreisstraße 48 bei Götzenloch nicht der Erschließung von Schmalnau dienen.  Ebenso ist eine Zufahrt über den Schmalnauer Weg/ Rieder Weg auf die Bahnhofstraße nicht möglich.
Schmalnau ist nur über die ausgeschilderte Umleitung Ried / Thalau zu erreichen.
Der Kreisel kann jedoch in die Fahrtrichtungen Ried, Lütter und Weyhers genutzt werden.

Im Sinne der Sicherheit und des Schutzes der Anwohner von Hegberg, Lärchenweg und Mittbach wird die Zufahrt ab der K 48 voll gesperrt.  Auch Anlieger sollten dies akzeptieren und müssen der Umleitungsbeschilderung folgen.
Diese Maßnahme dient insbesondere der Verhinderung, dass Ortsunkundige durch die genannten Straßen Schmalnau bzw.  die B 279 zu erreichen versuchen, sich dabei ausschließlich auf den Fahrweg konzentrieren und dabei den örtlichen Gegebenheiten nicht die erforderliche Aufmerksamkeit schenken.

Gleiches gilt für die Bewohner von Ried, insbesondere für diejenigen, die auf ihrem Fußweg nach Schmalnau zu Arzt, Einzelhandel, Apotheke usw. geschützt werden müssen.
Ergänzend zu der vorzunehmenden Beschilderung werden daher Hindernisse am Radweg R 1 aufgestellt, die eine Durchfahrt für Fahrzeuge mit mindestens 4 Rädern absolut unmöglich machen.
Aus den o.  a.  Gründen ist hier auch keine Zufahrt auf die landwirtschaftlichen Nutzflächen möglich.  Auch Landwirte haben der Umleitung zu folgen.
Auf das Aufstellen einer abschließbaren Schranke muss verzichtet werden, da aufgrund der Unverschämtheit und dem Unverständnis von Verkehrsteilnehmern (insbesondere Lieferfahrzeuge) eine solche am R 1 zwischen Ried und Lütter während des Ausbaues der Landesstraße errichtete Schranke mehrfach vorsätzlich massiv und irreparabel beschädigt wurde.

In einem weiteren Bauabschnitt erfolgt eine Deckenerneuerung im Kreisel Ried mit Ortseingang Ried in Fahrtrichtung Thalau (Bauzeit ca.  1 Woche).  Diese Maßnahme wird erst begonnen, wenn der Bauabschnitt 1 (s. o.)  abgeschlossen ist.
Hier kann der Kreisverkehrsplatz nur in die Fahrtrichtungen Schmalnau und Lütter unter Ampelregelung befahren werden, die Ortseinfahrt Ried wird ebenso gesperrt wie die Zufahrt nach Weyhers.

In einem dritten und letzten Bauabschnitt erfolgt der Ausbau des Radweges von Ried nach Schmalnau (Bauzeit ca.  2 Wochen) voraussichtlich nach Fertigstellung des Ausbaus oder evtl.  parallel mit der Deckenerneuerung vom 2. Bauabschnitt.

Die Beachtung und Einhaltung der aufgestellten Verkehrszeichen wird durch regelmäßige Kontrollen des Ordnungsbehördenbezirks überprüft.  Gegen Verkehrssünder werden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Für Ihr Verständnis bedankt sich Ihr Verkehrsbehörde!!!

Zurück