Sperrung Bahnübergänge Ried

Sperrung der Bahnübergänge Ried (Kilianstraße und Kreuzstraße) vom 5.-19. April 2020

Auf der Rhönbahnstrecke finden in der Zeit vom 23. März bis 30. April 2020 Gleisbauarbeiten statt. In der Zeit vom 4. April bis 19. April 2020 wird dabei der Betrieb auf der Rhönbahnstrecke vollständig eingestellt. Im Rahmen des Schienenersatzverkehrs erfolgt der Einsatz von Bussen.

In den Osterferien vom 5. bis 19. April 2020 werden im Zuge dieser Gleiserneuerungen die Bahnübergänge in Ried (Kilianstraße und Kreuzstraße) gesperrt. In diesem Zusammenhang werden u. a.  auch die Platten entfernt, die eine Überfahrbarkeit und Begehbarkeit der Bahnübergänge sichern sollen. Der reguläre Bahnverkehr wird während der Sperrung eingestellt, aber es verkehren die Baufahrzeuge / Bauzüge auf der Strecke!

Aus diesem Grunde ist es nach intensiven Rücksprachen mit der Deutschen Bahn nicht möglich, provisorische Bahnübergänge für die Fußgänger in Ried zu schaffen. Seitens der Deutschen Bahn wurde zugesagt, dass die Bauarbeiten möglichst zügig vorangetrieben werden, damit die Sperrung ggf. früher aufgehoben werden kann.

Wir möchten hierauf frühzeitig hinweisen. Ausdrücklich warnen wir vor den Bauzügen, die auf der betreffenden Strecke verkehren und daher durchaus eine Gefährdung bei unerlaubten Queren darstellen.

Wir bedauern, dass für die Fußgänger keine anderweitige Lösung gefunden werden kann. Der nächste Übergang zum Queren der Bahnstrecke befindet sich daher in Schmalnau, Brückenstraße. Für die Fahrzeuge erfolgt eine entsprechende Umleitung.

Für die Fußgänger, die nicht mit eigenen Fahrzeugen oder Fahrdiensten Angehöriger durch diese Sperrung des Bahnübergang wichtige Wege zurücklegen können (z. B. Gießen am Friedhof), steht ein Fahrdienst aus Ried zur Verfügung. Hierzu bitten wir um Rückmeldung an die Gemeinde unter 0 66 56 / 982 -11 – wir werden dann Ihre Anfrage weiterleiten.

Zurück