Regionalbudget 2020 fördert Kleinprojekte

Neues Angebot für die LEADER-Region Rhön: Regionalbudget 2020 fördert Kleinprojekte
 
Wasserkuppe/Gersfeld – Erstmals hat die LEADER-Region Rhön in diesem Jahr die Möglichkeit, Kommunen, Vereinen und Organisationen eine finanzielle Unterstützung für Kleinprojekte im Rahmen des sogenannten „Regionalbudgets“ zur Verfügung zu stellen.

Neben der bereits seit langem etablierten LEADER-Förderung ist dies eine weitere Fördermöglichkeit für Projekte, die den Entwicklungszielen des Regionalen Entwicklungskonzeptes der Rhön dienen. Im Rahmen dieses Regionalbudgets können insbesondere kleinere Projekte von Kommunen, Organisationen, Vereinen und Privatpersonen unterstützt werden, die innerhalb weniger Monate umsetzbar sind.

Wichtige Schwerpunkte sind neben der Unterstützung von Einrichtungen für Kinder und Jugendliche auch die Stärkung ehrenamtlicher und gemeinwohlorientierter Kultur- und Freizeitangebote. Förderfähig ist hierbei z.B. die technische oder sonstige Ausstattung von Vereinen und dörflichen Gemeinschaftseinrichtungen.

Gefördert werden können u.a. kleine bauliche Investitionen, die nicht genehmigungspflichtig sind, sowie Maschinen und Ausstattungsgegenstände ab einem Beschaffungswert von 410 Euro sowie Dienstleistungen und Sachausgaben. Die förderfähigen Ausgaben für Projekte im Regionalbudget müssen mindestens 1.000 Euro Brutto betragen und dürfen 20.000 Euro Brutto nicht überschreiten. Der Fördersatz beträgt in der Regel 80 % der förderfähigen Kosten. Ein Anspruch auf Förderung ist ausgeschlossen.

Die Antragsunterlagen können als Download unter www.vnlr.de abgerufen werden und sind bis spätestens 01. März 2020 bei der Geschäftsstelle des Vereins Natur und Lebens-raum Rhön (VNLR) einzureichen. Weitere Informationen erhalten Sie auch über das Regionalmanagement des VNLR (Ute Raband, 06654 9612-15, ute.raband@vnlr.de).

Zurück