Probleme bei der Müllabfuhr

Der Landkreis Fulda (Fachdienst Abfallwirtschaft) informiert über folgende Punkte

1. Änderungsdienst

Derzeit kommt es zu Lieferengpässen von nachbestellten Gefäßen und hier gibt es fast 1.000 offene Aufträge abzuarbeiten. Aufgrund von mangelnder Verfügbarkeit von Rohstoffen und Rezyklaten, die für die Tonnenherstellung eingesetzt werden, können die Liefertermine der Mülltonnen nicht mehr eingehalten werden. Damit verzögern sich die Aufträge von Gefäßauslieferungen, Gefäßumstellungen und Gefäßersatz.

Für August ist derzeit eine größere Lieferung von Müllgefäßen und Ersatzteilen angekündigt. Sobald die Lieferung erfolgt ist, soll der für den Änderungsdienst eingesetzte Fahrzeug und Personenstamm ergänzt werden, um die offenstehenden Aufträge nachzuarbeiten. Bevorzugt werden hier Neuausstattungen mit Gefäßen, damit neubezogenen Grundstücken entsprechende Gefäße zur Verfügung stehen. Viele defekte Gefäße sind auch mit Beschädigung noch nutzbar, sodass in der Übergangszeit dennoch Entsorgungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Dies gilt auch für Gefäße, die zum Umtausch angemeldet sind (von größer auf kleiner oder umgekehrt).

Wir bitten Sie deshalb um Geduld, wenn Sie von den oben genannten Aufträgen betroffen sind.

 

2. Aktuelle Müllabfuhrtouren

Aufgrund von coronabedingten Ausfällen kommt es zu Verzögerungen bei den Müllabfuhrtouren. Besonders betroffen sind hier die Touren für die Papiertonnen. Die Firma Knettenbrech & Gurdulic ist bemüht, die Ausfälle so gut es möglich ist auszugleichen und ausgefallene Touren so schnell es geht nachzuholen. Ziel ist es, keine Entsorgungsleistungen ausfallen zu lassen, sondern die Tourenplanung zeitlich etwas zu strecken.

Ist die Abfuhr an einem vorgesehenen Abfuhrtag nicht erfolgt, lassen Sie die Tonne bitte bereitgestellt, da sie zu einem späteren Zeitpunkt geleert werden.

Zurück