Jahreshauptversammlung FFW Schmalnau

Jahreshauptversammlung Ffw Ebersburg-Schmalnau

Im Namen der Vereinsführung begrüßte Vorstandssprecher Daniel Kreis die Teilnehmer. Besonders die Bürgermeisterin der Gemeinde Ebersburg Brigitte Kram (CDU) sowie den Gemeindebrandinspektor Peter Ebert.

Für den Verein war es ein erfolgreiches Jahr 2019. Die zahlreichen Veranstaltungen wurden erfolgreich durchgeführt. Besonders die Fastnachtsveranstaltungen und das traditionelle Floriansfest mit der kulinarischen Weltreise waren ein voller Erfolg und hatte eine sehr gute Besucherresonanz.

Dank dieser erfolgreichen Veranstaltung konnten auch wieder die notwendigen und zukunftsorientierten Investitionen, wie z.B. die Beschaffung drahtloser Übertragungtechnik für den Beamer im Schulungsraum oder Wechselkleidung für Atemschutzgeräteträger finanziert werden.

Die Kinderfeuerwehr ist nun seit über einem Jahr in Betrieb welches sehr erfolgreich war. Wie zu erwarten war, verlassen auch immer wieder einmal Kinder die Gruppe, wie Christian Michel berichtete, aber die Warteliste für Neuaufnahmen ist unverändert lang. Nach Fertigstellung des Feuerwehrhauses in Ried im vergangenen Herbst, werden die Übungsstunden nun im Wechsel zwischen Schmalnau und Ried durchgeführt. Besonders erfreulich ist es, dass bereits die ersten beiden Kinder in diesem Jahr zur Jugendfeuerwehr wechseln können. Dies macht deutlich wie sinnvoll die Arbeit in der Kinderfeuerwehr für den Fortbestand der Jugendabteilung aber auch später der Einsatzabteilung ist.

Die Mitgliederzahl beläuft sich auf aktuell 245 Mitglieder.
Auf die Jugendfeuerwehr entfallen 6 Mitglieder, auf die Bambini`s 21 Mitglieder, Einsatzabteilung 29 Mitglieder, Ehren- u. Altersabteilung 11 Mitglieder und 178Mitglieder sind passiv im Verein. Somit konnten wieder neue Mitglieder gewonnen werden.

Die Details seitens der Einsatzabteilung präsentiert Wehrführer Martin Günkel.
So wurde die Wehr in 2019 zu 19 Einsätzen alarmiert, die sich wie folgt zusammensetzten. Es waren 11 Brandeinsätze, 8 allgemeine Hilfeleistungen. Drei Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen in Ebersburger Firmen, werden als Brandeinsatz in der Statistik geführt auch wenn es sich im Nachgang um Fehlalarme handelte. Zwei allgemeine Fehlalarme sind ebenso dort veranschlagt. In 21 Übungseinheiten, zusätzlichen Einsatzübungen, Atemschutztraining, Brandschutzerziehung u.v.m. wurden über 1313 Dienststunden von den Kameraden geleistet.

Des weiteren wurden 15 Lehrgänge und 11 Seminare erfolgreich absolviert was noch einmal mit 618 Dienststunden zu Buche schlägt.
Dies macht deutlich welche hohe Leistungsbereitschaft und welch hoher Zeitaufwand von den Kameradinnen und Kameraden erbracht wird zum Wohle und zum Schutz der Kommune und Ihrer Bürgerinnen und Bürger.

Durch den Gemeindebrandinspektor wurden folgende Kameraden befördert: Christian Michel zum Hauptfeuerwehrmann und Benedikt Happ zum Oberlöschmeister

Sowohl Bürgermeisterin Kram als auch Gemeindebrandinspektor Ebert sprachen ihren Dank für die geleistete Arbeit zum Wohle und zur Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde aus.

Ein besonderer Dank der Vereinsführung ging an alle Freunde, Gönner und örtlichen Firmen, die mit Spenden und auch anderweitig immer wieder die Feuerwehr unterstützen.

Auf dem Foto von links: Daniel Kreis (Vorstand), Martin Günkel (Wehrführer), Benedikt Happ, Christian Michel, Peter Ebert (GBI), Brigitte Kram (BGM)
Jahreshauptversammlung FFW Schmalnau

Zurück