Impflotsin und Fahrdienst

Angebot der Unterstützung durch Impflotsin und Fahrdienst

Die Ausbreitung des Corona-Virus bringt viele Einschränkungen im täglichen Leben mit sich. Eine Infektion hat gesundheitliche Risiken und Folgen. Daher ist es wichtig, dass viele Menschen in Deutschland geimpft werden.

Senioren ab 80 Jahre haben nun die Möglichkeit, geimpft zu werden. Die komplette Impfung umfasst zwei einzelne Impfungen im Abstand von 3 Wochen.

In den letzten Tagen haben die betreffenden Senioren bereits einen ausführlichen Brief des Landes Hessens bekommen. Die Gemeinde will zusammen mit dem Landkreis nachfolgend ergänzend über Ansprechpartner / Unterstützung am Wohnort informieren:

Wenn Senioren in Ihrer eigenen Wohnung leben und diese nicht mehr verlassen können, dann beantragen diese mit dem Formular des Landes Hessens eine Impfung in ihrer Wohnung. Hier sind die Wartezeiten länger.

Für alle anderen findet die Impfung in Fulda in der Kongresshalle des Hotels Esperanto statt. Es kann an der Ochsenwiese geparkt werden. Der Zugang zum Impfzentrum ist neben dem Eingang des Schwimmbades. Alle Wege vom Parkplatz zum Impfzentrum sind ausgeschildert.

Zur Orientierung finden Sie einen viertuellen Rundgang durch das Impfzentrum Fulda: hier

Es gibt die Möglichkeit, einen Rollstuhl zu leihen. Eine Begleitperson kann während des ganzen Impfvorgangs begleiten.

Berechtigte Personen erhalten einen Termin unter der Telefonnummer 116 117. Es kann sein, dass die Anrufer lange am Telefon warten müssen. Bitte Geduld haben. Der Anruf ist kostenfrei.

Eine Impfung im Impfzentrum ist NUR möglich, wenn zuvor einen Termin bekommen vereinbart wurde!

Wenn Senioren Hilfe und Unterstützung brauchen, aber niemand haben, der Ihnen hilft, dann können diese in Ebersburg folgenden Impflotsin anrufen:

Miteinander - Füreinander Oberes Fuldatal e. V., Frau Elena Popova
-    Dienstag und Donnerstag, von 9.00 bis 12.00 Uhr unter Tel. 0 66 54 / 91 75 090    oder
-    Mittwoch, von 9.00 bis 12.00 Uhr unter Tel. 0 66 56 / 43 97 622    
Zu allen anderen Zeiten bitte Name und Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.

Wenn keine Möglichkeit besteht, zum Impfzentrum gefahren zu werden, dann kann die Impflotsin nach der Gemeinde nach Hilfe gefragt werden. Wir können voraussichtlich einen Fahrdienst organisieren.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Kram                                                                            Woide
Bürgermeisterin                                                        Landrat



Zurück