Gemeinsam digitale Entwicklung vorantreiben

Gemeinsam digitale Entwicklung vorantreiben

Ebersburg und Gersfeld wollen die Verwaltungsleistungen künftig auch digital anbieten. Durch eine gemeinsame Vorbereitung sollen die notwendigen Maßnahmen effizienter und schneller vorangebracht werden,  als dass jeder dies für sich im Alleingang erledigt. Als erster wichtiger Schritt wurde der Fachinformatiker S. Hadulla eingestellt, der seit 1. März 2022 jeweils zur Hälfte in Ebersburg und Gersfeld tätig ist.

Grundlage hierfür ist das Onlinezugangsgesetz (OZG), das die öffentliche Verwaltung - also Kommune, Land und Bund dazu verpflichtet, Verwaltungsleistungen auch elektronisch über Verwaltungsportale zur Verfügung zu stellen. Dies geht von A wie Abfallentsorgung bis Z wie Zweitwohnungssteuer. Das elektronische Angebot ist bis zum 31.12.2022 umzusetzen. Damit sollen für Bürgerinnen und Bürger die Kommunikation unter anderem mit den kommunalen Verwaltungen ortsunabhängig so einfach und schnell wie möglich an sieben Tagen die Woche gestaltet werden.

Für diese Dienstleistungen müssen umfangreiche Vorbereitungen getroffen werden, die in den beiden Kommunen gleich oder zumindest ähnlich sind. Dies betrifft organisatorische sowie digitale Aufgaben, die gemeinsam angegangen werden sollen. Durch die Zusammenarbeit sollen hier Synergieeffekte genutzt werden, die dann den Verwaltungen aber auch den Bürgerinnen und Bürgern zugutekommen.

(Herr Niedling, Frau Kram, Herr Hadulla, Herr Korell)

Zurück