Coronabedingte Einschränkungen der Müllabfuhr

Pressemitteilung des Landkreises Fulda

LANDKREIS FULDA, 01.02.2022. Aufgrund von Corona-Fällen bei den Dienstleistern kommt es bei der Leerung von Mülltonnen in Stadt und Landkreis Fulda zu Verzögerungen. Bislang fallen keine Touren aus, sondern die Routen werden Stück für Stück abgefahren. Die Abfallwirtschaft bittet die Bevölkerung deshalb: „Stellen Sie Ihre Tonne raus und lassen Sie diese so lange stehen, bis sie abgeholt wurde.“

Um die Leerungen so schnell wie möglich durchzuführen und so wenig Rückstau wie möglich zu erzeugen, haben die Dienstleister bereits aus anderen Niederlassungen Personal eingesetzt. Trotzdem können nicht alle Ausfälle damit kompensiert werden. Vorerst werden keine Touren ausfallen, die Leerungen werden Stück für Stück nachgeholt. Dies kann mit mehreren Tagen Verzögerung erfolgen. „Sollten Tonnen vor dem Wochenende nicht geleert worden sein, lassen Sie diese bitte trotzdem stehen. Die Touren werden auch an Samstagen oder in der neuen Woche nachgeholt“, informieren die Abteilungen Abfallwirtschaft von Stadt und Landkreis Fulda. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die Tonnen so bereitzustellen, dass sie niemanden behindern oder gefährden.

Die Abteilungen Abfallwirtschaft bitten zudem um Verständnis der Bürgerinnen und Bürger. Alle Beteiligten versuchen ihr Möglichstes, um den Betrieb so gut es geht durchzuführen und die Tonnen so schnell wie möglich zu leeren. Sie ergänzen: „Bitte rufen Sie nicht bei uns oder den Dienstleistern an. Stellen Sie Ihre Tonnen raus, lassen Sie diese stehen und warten Sie bitte ab, damit sich alle verfügbaren Kräfte auf die Abfuhr konzentrieren können.“ Sofern sich weitere Veränderungen ergeben sollten, werden zeitnah weitere Informationen erfolgen.

Zurück