Buswartehallen in Schmalnau und Thalau erneuert

Buswartehallen in Schmalnau und Thalau erneuert

In der Gemeinde Ebersburg gibt es – wie in allen anderen Kommunen auch – zweierlei Buswartehallen. Die einen stehen an den Haltestellen der öffentlichen Buslinien der Lokalen Nahverkehrsgesellschaft LNG und fallen auch weitgehend in deren Unterhaltungspflicht. Die anderen Buswartehallen dienen ausschließlich dem Schulbusverkehr und werden ausschließlich von der Gemeinde beschafft, unterhalten und bewirtschaftet.

Zwei dieser kommunalen Wartehallen wurden in den vergangenen Wochen erneuert:

Zum einen die Buswartehalle in der Brückenstraße in Schmalnau. Diese dient dabei nicht nur dem Schulbusverkehr, sondern direkt an den Radfernwegen R2 und R1 gelegen auch so manchen Radfahrern als Unterstand. Die seitherige Buswartehalle war teilweise abgängig, extrem verunreinigt, war aufgrund ihrer Bauweise auch Rückzugsort für unerwünschte Nutzung teilweise bis weit in die Nacht hinein. An dieser zentralen Stelle von Schmalnau bot sie weder für Einheimische noch für Auswärtige einen schönen Anblick. Die neue Wartehalle wurde aus diesem Grund ganz bewusst gut einsehbar und optisch „leicht“ gestaltet. Sie wird auch noch mit deutlichen Verbotsregelungen hinsichtlich Alkohol und nächtlichem Aufenthalt beschildert, die es dann zu kontrollieren und durchzusetzen gilt.  Aber schon im vergangenen Sommer wurden hier mit Strafanzeigen und Ordnungswidrigkeitsverfahren deutliche Zeichen gesetzt, denn Vandalismus, Lärmbelästigung und Verdrecken öffentlicher Einrichtung sind an dieser Stelle aber auch insgesamt kein Kavaliersdelikt.

Zum anderen wurde die Buswartehalle aus Holz in Thalau, Hühnerkropf, ersetzt. Diese war schlicht durch Zeitablauf abgängig. Auch diese wurde nun vom Bauhof mit langlebigeren Material erneuert und heller gestaltet.  

Zurück