Begrünung der Brückenstraße Schmalnau

Der Ortsbeirat führte am Samstag, 09. April, eine weitere Testpflanzung in den Steinbeeten der Brückenstraße durch.

Ziel soll sein die Beete zu begrünen und eine ansprechende Optik der Straße zu erstellen. Die ersten Testpflanzungen mit diversen Gehölzen wie Hainbuchen, Lorbeer und Heckenrosen waren nur zum Teil erfolgreich. Die Wachstumsbedingungen sind aufgrund des schlechten Untergrunds, Streusalz im Winter und häufiges überfahren und übertreten der Fläche äußerst schwierig.

„Wir haben nun ein komplettes Beet mit einer sehr robusten Sorte der Heckenmyrte bepflanzt.“ so Ortsvorsteher Daniel Kreis. Hierzu wurden 60 Pflanzen mit zusätzlichem Mutterboden versehen und verpflanzt. Die Heckenmyrte oder auch Heckenkirsche genannt wächst als Bodendecker und erreicht eine maximale Wuchshöhe von 1m. Sie ist schnittverträglich und kann auf kargem Boden gedeihen. Die kleinen weißen Blüten, welche im Juni erblühen, dienen zusätzlich als Bienenweide und die roten Beeren, welche im Herbst reifen, werden gerne von den Vögeln als Nahrung genommen.

Sollten die Pflanzen hier gedeihen dann würde eine Hecke über den Steinbeeten entstehen, die eine optische und ökologische Aufwertung zugleich bringt. Die vorhandenen Steinbeete puffern zusätzlich das Regenwasser im Untergrund und sind für die Pflanzen somit nicht hinderlich.

Eine Bepflanzung der restlichen Beetflächen kann, insofern das Testbeet funktioniert, im nächsten Jahr erfolgen.

Zurück